Harmonie Tennenbronn - Aktuell

Zwiebelkuchenfest 2020 entfälltDer Musikverein Harmonie muss dieses Jahr leider das Zwiebelkuchenfest absagen. Traditionell nutzte der Verein den Tag der Deutschen Einheit für einen gemütlichen Hock mit Blasmusik und Zwiebelkuchen. Die Vorstandschaft sah sich aufgrund der räumlichen Enge an und in der Harmonie Mühle nicht in der Lage, die Corona Vorschriften zu gewährleisten. Der Musikverein bittet seine Gäste um Geduld. Im nächsten Jahr wird sicherlich wieder Musik an der Harmonie Mühle zu hören sein. Und auch der Duft von Zwiebelkuchen und Apfelküchle wird wieder durchs Remsbachtal ziehen.

Freiluftprobe am AuerhahnwanderwegDer Musikverein Harmonie probt seit Mitte Juli wieder in der Festhalle. Mit einer Freiluftprobe am Auerhahnwanderweg möchte die Harmonie nun nach den Musikferien mit frischem Wind ins zweite Halbjahr starten. Am Sonntag, den 13.09.2020 um 11 Uhr wird auf der Hinteren Ecke geprobt. Ab 13 Uhr legt Dirigent Thomas Wössner auf dem Unteren Falkenhof die Noten auf.

BlockfötenkursDer Musikverein Harmonie startet im Oktober für Kinder ab 5 Jahren einen neuen Blockflötenkurs im Oktober.

Haben Sie Fragen zum Blockflötenkurs? Kann mit Corona die Hygiene garantiert werden? Welche Kosten kommen auf uns zu? Hat mein Kind die notwendigen Voraussetzungen?

Bei einem Informationsabend am Montag, den 21.09.2020 um 19 Uhr beantwortet Romina Buchholz Fragen zum Probentermin, der Beschaffung von Blockflöten und Noten sowie weitere organisatorische Fragen. Der Informationsabend findet im Probelokal des MV Harmonie in der Festhalle statt.

Für Anmeldungen oder Fragen steht Romina Buchholz aber auch gerne telefonisch bereit (Tel. 01704416684; E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Die Bläserjugend Tennenbronn mit den Musikvereinen Harmonie und Frohsinn laden zu diesem Angebot ein.

Neuer Kurs Musikalische FrüherziehungEine Erfolgs-Story schreibt Sabrina Schütz, Leiterin der musikalischen Früherziehung in der Bläserjugend der beiden tennenbronner Musikvereine. Ihre Kurse für Musikalische Früherziehung finden immer große Nachfrage. Auch in Zeiten von Corona kann Sabrina Schütz mit den entsprechenden Hygiene-Maßnahmen einen neuen Kurs anbieten.

Sabrina Schütz trifft sich mit ihren Kindern der musikalischen Früherziehung einmal pro Woche in der Festhalle in den ehemaligen Räumlichkeiten der Post.
Der Musikverein „Harmonie“ hat dort einen Raum für die musikalische Früherziehung gemütlich eingerichtet. Es wird eine ganze Menge an Inventar und Instrumenten benötigt, denn die Kinder singen und tanzen und spielen auf unterschiedlichsten Instrumenten.

Mit Sprache und Klatschen lernten die Kinder Notenwerte, also die Länge der Noten kennen. Das Wort „Tausendfüßler“ dient beispielsweise dazu, den Kindern 4 Achtelnoten zu erklären. Es wird viel gesungen, getanzt und gespielt, jedoch immer zum Thema Musik und Musikkunde. Spiel und Geselligkeit, Spaß und Freude beim gemeinsamen Musizieren sind ebenso wichtig wie Konzentration und ernsthaftes Gestalten. So können die Kinder im ersten Jahr schon viel an Notenkunde und Rhythmus lernen. Auftritte, um das Erlernte zu präsentieren, stehen ebenfalls auf dem Programm.
Der angebotene Kurs erstreckt sich über 2 Jahre. Die Kinder lernen im zweiten Jahr auf dem Glockenspiel nach Noten zu spielen. Sie können dann schon Noten lesen und die Tonhöhen und Tonlängen auf dem Glockenspiel umsetzen. Mit Abschluss des Kurses sind die Kinder somit schon bestens gerüstet, um Blockflöte oder ein anderes Instrument zu erlernen.

 

Die beiden tennenbronner Musikvereine bieten im Oktober  einen neuen Kurs für musikalische Früherziehung an. Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren werden in der musikalischen Früherziehung angesprochen. Für Fragen und Anmeldungen steht Romina Buchholz, die erste Vorsitzende der Harmonie-Bläserjugend gerne bereit: Tel. 01704416684

Die Vorstandschaft der Bläserjugend des Musikvereins Harmonie hatte trotz der aktuellen Corona-Lage beschlossen, einen bunten Casion-Nachmittag mit den Kindern des Ferienprogramms zu gestalten. Gerade in dieser Zeit ist es wichtig, dass das Mögliche umgesetzt wird.

Bei Roulette, Wikinger-Schach, Glücksrad und weiteren Spielen ergab sich auch dieses Jahr eine lustige Runde. Es hat allen viel Spaß gemacht. Perfekt abgerundet wurde der sommerlich heiße Nachmittag an der "goldenen Casino-Mühle" im Remsbach mit Grillwurst und der Preisverleihung.
Die Corona-Situation und die daraus resultierenden Hygienemaßnahmen (Mundschutz bei den Leitern), taten der guten Laune keinen Abbruch.  Der Musikverein Harmonie hat einen gelungenen Auftakt in das Sommerferienprogramm geboten.