Harmonie Tennenbronn - Aktuell

Hochzeit von Andrea Thiemt geb. KlausEine Kleinbesetzung umrahmte die Hochzeit von Andrea Thiemt geb. Klaus. Andrea spielte Trompete in der Harmonie bevor sie aus Tennenbronn weggezogen ist.
Die Harmonie wünscht alles Gute.

Probenwochenende 2019Ein anstrengendes und erfolgreiches Probenwochenende liegt hinter den Musikerinnen und Musikern des Musikvereins Harmonie Tennenbronn. Beginnend mit der regulären Probe am Freitagabend, reservierte sich die „Harmonie“ den kompletten Samstag und Sonntagvormittag für die Konzertvorbereitung. 10 Stunden konzentrierte Probenarbeit leistete Dirigent Thomas Wössner mit dem Orchester über diese drei Tage.

„Das war schon mal ganz gut“, lautete zu Beginn des Probenwochenendes oft der Kommentar des Dirigenten. Das „Aber“ folgte dann aber meist sofort. Technische Fehler müssten noch verbessert werden. Das Tempo passe noch nicht. Das Zusammenspiel sei noch ausbaufähig, die Lautstärke noch zu ungestüm. So ging Thomas Wössner mit den Musikern in mühevoller Kleinarbeit daran die Details zu korrigieren. Viel Wert legt er auch auf die musikalische Ausarbeitung. „Das muss noch sinfonischer klingen“, ist ein oft gehörter Satz von Thomas Wössner. Daran anschließend erklärt er dem Orchester dann, wie eine Melodie erklingen soll. Mache Passagen erfordern viele Wiederholungen, bis der von Thomas Wössner geforderte Effekt im Orchester erklingt.

Das Jahreskonzert der „Harmonie“ steht unter dem Titel „Helden und Sagen“. Mit Stücken wie „Dragon Fight“, „Gandalf“ (Herr der Ringe) oder „Symphonic Suite from Robin Hood“ hat Dirigent Thomas Wössner sinfonische Stücke aus der Oberstufe ins Konzertprogramm aufgenommen. Doch auch die modernen Helden des zwanzigsten Jahrhunderts geben sich beim Harmonie-Konzert ein Stelldichein. In „Bond… James Bond“ erklingen viele bekannte Titel aus den Filmen des 007-Agenten. Als Gast wird Michelle Marber, begleitet von der Harmonie, mit „Writing's on the Wall“ den Titelsong des Bond-Films „Sprectre“ singen. Michelle Marber ist die ehemalige Sängerin der Coverband „CrossAge“.

Zuletzt kommen auch die Freunde der traditionellen Blasmusik noch auf ihre Kosten. In dem Stück „Abschied der Gladiatoren“ stehen die Helden der römischen Arenen im Mittelpunkt. Der bekannte Konzertmarsch wird das Konzertprogramm der Harmonie beenden.

Am Sonntagmittag ging die Probenarbeit dann zu Ende. Und um es vorweg zu sagen: Es war anstrengend aber auch erfolgreich. Die Probenarbeit erforderte große Konzentration. Auch körperlich verlangen 10 Stunden Probe den Musiker viel ab. Atmung, Mund und Lippen werden stark gefordert. Manch einem Musiker schmerzten am Ende die Lippen. Die Stimmung während der Probe war jedoch immer gut und es wurde auch viel gelacht. In den Pausen konnte bei Kaffee oder Mittagessen ein Schwätzchen gehalten werden und die Kameradschaft gepflegt werden.

Dirigent Thomas Wössner lobte am Ende das disziplinierte und konzentrierte Arbeiten der Kapelle und bestätigte, dass man einen großen Schritt vorangekommen sei. Das Zusammenspiel innerhalb des Orchesters wurde deutlich verbessert.

„Das war jetzt richtig gut!“, hörten die Musiker am Sonntagmorgen schon öfters aus dem Munde des Dirigenten. Wenn dann noch ein zufriedenes Lächeln auf dem Gesicht des Dirigenten zu erkennen war, wussten die Musikerinnen und Musiker, dass sich das Probenwochenende der „Harmonie“ wirklich gelohnt hatte.

Bilder MV Harmonie Probenwochenende 2019

Jugendorchester Tennenbronn bei TSG & FriendsDas Jugendorchester Tennenbronn spielt am 31.03.2019 um 17:00 Uhr in der Stadthalle St. Georgen bei TSG & Friends. Der Eintritt ist frei.

skiwochenende 2019 in LenzerheideDie Wettervorhersage machte den Skifahrern am Samstag, den 09.03.2019 der „Harmonie“ nur wenig Hoffnung auf gutes Skiwetter, als sich die gut 20-köpfige Gruppe nach Lenzerheide aufmachte. Doch schon bald setzte sich der Sonnenschein durch und die Skifahrer konnten den Pistenspaß rundum genießen. Bei über 40 Lifte mit 220 Pistenkilometern war sowohl für Anfänger und Könner eine Vielzahl an Möglichkeiten geboten.

Bestens untergebracht und verpflegt wurden die Harmonie-Skifahrer im Berghotel Sartons. Sogar der mitgebrachte selbstgebrannte Schnaps durfte im Lokal ausgeschenkt werden, jedoch nur unter der Bedingung, dass das der Wirt und das Servicepersonal auch etwas davon abbekamen. Bei toller Stimmung saß man bis gegen Mitternacht gemütlich beisammen.

Am Sonntag ging es gestärkt durch ein reichhaltiges Frühstück wieder auf die Piste. Und auch am Sonntag hat die Skifahrer wieder Glück. Der Nebel löste sich auf und strahlender Sonnenschein macht die Bahn frei für Sprünge im Schanzenpark oder auch einen kleinen Abstecher abseits der präparierten Pisten. Ohne Verletzungen und höchstens mit leichtem Sonnenbrand machten sich die Harmonie-Musiker wieder auf den Heimweg. Monika Kaltenbacher hatte in gewohnter Weise das Skiwochenende wieder bestens organisiert.

Vororchester probt für Harmonie KonzertLustig geht es zu am Donnerstagabend bei der Probe des Vororchesters Tennenbronn. Wenn Helena Maurer und Luis Fleig den Taktstock heben, beruhigt sich so langsam die Rasselbande. Die Kinder sind dann mit großer Lust und Aufmerksamkeit bei der Sache.  Sie spielen lustige Stücke, die für Kinder im Grundschulalter geeignet sind. Bei dem Stück „Wenn ein Elefant in die Disco geht“ stampfen die Kinder lautstark auf den Boden und klatschen den Rhythmus. So kann man deutlich erkennen, was der Elefant in der Disco so alles treibt. Bei „Bandroom Boogie“ stehen die einzelnen Register abwechselnd auf, wenn sie solistisch die Melodie spielen.

Das Vororchester Tennenbronn probt für das Konzert des Musikvereins Harmonie, das am 13. April stattfindet. Erstmals wird das Vororchester an einem Jahreskonzert des Musikvereins vor großem Publikum auftreten. Mit Beginn der Kooperation von Musikverein Harmonie und Frohsinn haben sich nun auch die Zöglinge der beiden Vereine in einem gemeinsamen Vororchester zusammengeschlossen. Den Leitern Helena Maurer und Luis Fleig steht dadurch nun ein gut besetztes kleines Orchester zur Verfügung. Alle Register können vollständig durch die Kinder der beiden Vereine besetzt werden, was sich für ein Vororchester eines Einzelvereins sonst eher schwierig darstellt.

Das Jugendorchester Tennenbronn übt ebenfalls schon fleißig für das Jahreskonzert der Harmonie. Mit Dirigent Andreas Nagel wird am Konzert ein Altbekannter das Jugendorchester leiten. Er dirigierte bereits die Jugendkapellen  der beiden Vereine vor der Kooperation. Ihm steht ein junges und ambitioniertes Jugendorchester zur Seite. Neben dem reinen Einüben der Stücke, möchte Andreas Nagel in den Proben auch die Energie, Freude und Leidenschaft zur Musik den Kindern vermitteln.

Die Stücke, welche er auf das Programm gesetzt hat, spiegeln dies wider. Mit Pop-Hits unter dem Titel „Super Hit Mega-Mix“ wird Andreas Nagel die Jugendlichen und das Publikum gleichermaßen begeistern.

Er setzt aber auch auf sinfonische Blasmusik. Bei „Olympic Dream“ taucht das Jugendorchester musikalisch in die grandiose Stimmung bei olympischen Spielen ein. Randvolle Stadien, der heroische Moment des Sieges und das Gemeinsamkeitsgefühl werden musikalisch zu hören sein.

Das Jahreskonzert der „Harmonie“ findet am 13. April in der Festhalle Tennenbronn statt. Die Karten kosten im Vorverkauf 7 Euro und können bei allen Musikern sowie der Volksbank Tennenbronn erworben werden.