Unterschiltacher haben Kraft und Durst

Musikverein Harmonie hatte beim Bayrischen Abend Gaudi und ein volles Zelt

Zehn Vereine kämpften beim Bayrischen Abend des Musikvereins Harmonie in drei Disziplinen um Punkte und Sieg. Zum Schluß hatte die Bürgervereinigung Unterschiltach die Nase vorn. Sie gewannen den urigen Wettbewerb auf der Festzeltbühne vor dem Kraftsportverein und dem Männergesangverein.

Das in Bayern traditionelle Fingerhakeln haben die Organisatoren des Wettkampfes zur Freude der vielen Festbesucher abgewandelt in ein Wadenhakeln. In lockerer Form moderierten Gerhard Merz und Ewald Staiger den Wettbewerb.

Zum Glücksspiel wurde für manchen Teilnehmer die Disziplin im Nageln. Die Nägel mussten nämlich mit einem Zimmermannshammer - mit der Spitze - in den Balken geklopft werden.

Beim Maßkrugstaffeltrinken galt es, die Maß so schnell als möglich zu leeren.

Einige Besucher stimmten sich schon Zuhause auf das Motto ein, zogen dort die Lederhosen für den Festbesuch an. Lederhosen trugen auch die Harmonie-Buam. zu denen sich auch fesche Mädels in Dirndl gesellten. Sie sorgten mit zünftiger Blasmusik für beste Unterhaltung. (Aus einem Bericht des Südkurier)

Sommerfest 2003 - Aufbau  Bilder Aufbau    Bilder Bayerischer Abend    Bilder Frühschoppen  Bilder Harmonie Buam  Bilder Intern  Bilder Musik     Bilder Wettkämpfe      Bilder Unsere Gäste

Den Frühschoppen am Sonntagmorgen bestritten die Musiker der Musikkapelle Kniebis. Die Kontakte zum Musikverein vaus Kniebis knüpfte die dort wohnende Ex-Harmonie-Vorsitzende Karin Rapp. sie gestalteten den Frühschoppen und untermalten das Mittagessen mit Musik und flotten Sprüchen des Ersten Vorsitzenden.

Den Nachmittag eröffnete die JUgendkapelle der Harmonie. Ihr folgte der Musikverein Flözlingen mit Musik und guter Laune. Bei heißem Wetter und strahlendem Sonnenschein sorgenten abschließend die Musikerkammeraden aus Neuhausen für Stimmung im Festzelt.