Vorspielnachmittag BläserjugendGroß war die Aufregung der Kinder und Jugendlichen. Jedes Kind durfte beim Vorspielnachmittag der Bläserjugend Tennenbronn am 17.11.2019 sein Können zeigen. Allein, in Gruppen oder zusammen mit dem Ausbilder spielten die Zöglinge kleine Lieder oder mehrstimmige Sätze vor. Dass der ein oder andere Ton dabei nicht immer stimmte, spielte keine Rolle. Wichtig war, dass die Kinder den Mut aufbrachten, sich dem großen Publikum zu stellen. Der Applaus der Eltern und Verwandten war den Kindern im voll besetzten evangelischen Gemeindehaus sicher. Jugendliche, die bereits Jugendmusikleistungsabzeichen absolviert hatten, trugen meist ihr Vortagsstück der Prüfung durch.

Daniela Laufer stellte mit zwei Blockflötengruppen die jüngsten Nachwuchsmusiker vor. Der Blockflötenunterricht startet bereits im frühen Grundschulalter.

Das enorm große Ausbildungsvolumen der beiden Musikvereine Frohsinn und Harmonie zeigt sich an den über 40 Kindern, die bei den knapp dreißig Vorträgen auf der Bühne standen. Die beiden Vorsitzenden der Bläserjugend,  Fiona Günter und Bianca Felber, bedankten sich bei den zahlreichen vereinsinternen Ausbildern und den Lehrern der Musikschulen.

Dass die Blasmusikausbildung in Tennenbronn im Jahre 2019 auch auf einem hohen musikalischen Niveau erfolgte, zeigte sich bei der Übergabe der Jugendmusikleistungsabzeichen. Knapp 20 Jugendliche stellten sich den Prüfern und erspielten sich ein Leistungsabzeichen, beginnend bei den Juniorabzeichen über Bronze bis hin zu Silberabzeichen.

Umrahmt wurden die Einzeldarbietungen vom Jugendorchester unter Leitung von Helena Maurer und vom Vororchester, das von Melissa Kaltenbacher und Luis Fleig geleitet wird.

Bilder Vorspielnachmittag Bläserjugend